Heike Pourian

Wenn wir wieder wahrnehmen

Wach und spürend den Krisen unserer Zeit begegnen

mit Bildlichen Resonanzen von Sibylle Reichel

Ein Buch von Ideen3 und Sensing the Change

Es ist unabdingbar geworden, dass wir uns mit jeder Faser unseres Seins dem Wandel widmen. Unsere Kultur macht es uns allerdings sehr schwer, beides überhaupt zu spüren: die Fasern und das Sein. Wir haben den Kontakt zu unseren Körpern verloren und damit zu unseren Sinnesempfindungen. Und wir haben verlernt, einfach nur da zu sein. Wieder wahrnehmen zu lernen kann uns den Weg zu wirklicher Veränderung weisen. Es ist radikal und sehr politisch.

Bestellungen für Weihnachten

Uns erreichen immer mehr Weihnachtsbestellungen und wir strahlen über beide Ohren, die Emails dazu zu lesen – z.B:

„Übrigens habe ich mich entschlossen, das Buch zu verschenken an meine Kinder und meine Geschwister und noch ein paar liebe Menschen. Es erscheint mir als wunderbarer Weg, von mir zu erzählen, was mich beschäftigt und bewegt und wo ich hin will.“

Falls du das Buch verschenken möchtest: Bitte bestelle bis spätestens 10. Dezember. Janne – unsere Versenderin – wird ab 13. Dezember offline sein und alle übrigen Bestellungen erst Ende Dezember/Anfang Januar bearbeiten.

Wenn du knapp dran bist, dann schaue bitte auch bei unseren Verteilstationen, ob du dir dort ein Buch abholen kannst. Danke.

© Darian Yakovleva

Die 2. Auflage kommt schon bald!!

Wir können es kaum glauben, wie schnell das Buch in die Welt gelangt. Unsere Vorräte schwinden dahin. Im Frühling wird es eine zweite Auflage geben. Darin dürfen dann auch kleine Fehlerchen korrigiert sein, die sich trotz des umsichtigen Lektorats und Korrekturlesens durch viele Helfende eingeschlichen haben.

Ihr könnt uns dabei unterstützen:
Wenn dir beim Lesen ein Tipp-/Druckfehler auffällt, dann freuen wir uns über einen Hinweis auf diesem Pad: https://wahrnehmen.org/fehlerteufelchen

Um die (coronabedingt deutlich gestiegenen) Druckkosten aufzubringen, werden wir erneut Darlehen brauchen. Wenn du dir vorstellen kann, uns unter die Arme zu greifen, indem du uns für einige Monate ein Darlehen (ab 1.000€) zur Verfügung stellst, dann schreib eine kurze Nachricht an . Danke!

Das Anliegen des Buches

„Wenn wir wieder wahrnehmen“ möchte ein Weckruf sein. Kein Aufschrei, auch kein Aufruf zu panischem Aktionismus um kurz vor oder nach zwölf. Eher eine Einladung, innezuhalten und dadurch wach zu werden. Es möchte beschreiben, was uns abhanden gekommen ist – tiefes, bezogenes Wahrnehmen – und wie wir es wiederfinden können.

Wir müssen anerkennen: Wie sich im Moment das gestaltet, das wir Leben nennen, dient nicht dem Leben. Wenn sich nicht etwas Wesentliches verändert an unserer Kultur, dann wird die Menschheit als kurze Episode in die Geschichte des Lebens auf diesem Planeten eingehen. Ein evolutionärer Irrtum, eine Sackgasse, die in absehbarer Zeit ein Ende finden wird, weil wir mit unserer Lebensweise sowohl anderes Leben vergiften und auslöschen, als auch in logischer Folge unser eigenes. Ohne anderes Leben können wir nicht sein.

Verteiler*innen gesucht

Weil wir keinen festen Preis nennen, sondern das Buch gegen einen frei gewählten Beitrag abgeben, kommt es nicht ohne Weiteres in den Buchhandel. Daher freuen wir uns über Menschen, die

  • sich als Verteiler*innen zur Verfügung stellen – v.a. in den PLZ-Gebieten 4, 6 und 8 suchen wir noch Unterstützung
  • es in ihren Netzwerken verbreiten
  • sich an ihren netten kleinen Lieblingsbuchladen um die Ecke wenden und fragen, ob es dort ins Sortiment aufgenommen werden kann
  • es in die Wunschliste ihrer örtlichen Bibliothek eintragen (mit Verweis auf die Website, sonst wird es nicht gefunden)
  • uns Tipps geben, wie es seinen Weg in die Welt finden kann, bspw. wo eine Vorankündigung oder Rezension erscheinen könnte etc.

„Wenn wir wieder wahrnehmen“ ist aufwändig layoutet, hat etwa 550 Seiten, durchweg farbig gedruckt, enthält ca. 80 Bildliche Resonanzen und ein herausnehmbares Beiheft mit weiteren Graphiken und Bildern. Das Buch möchte so sinnlich sein wie sein Inhalt.

Gedruckt ohne Gift und Abfall bei der cradle-to-cradle-Druckerei gugler.

Nächste Termine

Mittwoch, 08.12.2021

online

Vernetzung, Austausch und Ideenentwicklung für (auch potentielle) Lesekreisinitiator*innen und interessierte Teilnehmer*innen

 

Bitte melde dich per E-Mail an.