Buch bestellen

Wir geben „Wenn wir wieder wahrnehmen“ im Eigenverlag heraus. Das Buch ist im August 2021 erschienen und seitdem kommen wir mit dem Verschicken kaum hinterher. Wir freuen uns über die große Resonanz und bitten um Geduld und Genießen der Vorfreude, wenn es etwas dauert, bis das Buch bei dir eintrifft.

Bevor du hier dein Buch bestellst, schau bitte zuerst in der Übersicht unserer vielen Verteilstationen nach, ob du es auch in deiner Nähe abholen kannst.

Der Druck des Buches wurde größtenteils über private Darlehen finanziert. Damit wir diese Darlehen zurückgeben – und auch uns ein Honorar zahlen können – hilfst du uns sehr, wenn du nach deiner Online-Bestellung gleich überweist und nicht erst auf das Buch wartest.

Etwas funktioniert nicht bei der Bestellung? In unseren FAQ findest du Hinweise und Hilfe.

Bestellformular

Bitte lies unsere Hinweise zu „Gib was du kannst!“ sowie die Empfehlungen zu den Versandkosten.

Bitte multipliziere die Anzahl der bestellten Bücher mit deinem Beitrag pro Buch. Addiere dazu auch die Versandkosten.

Ich überweise insgesamt

Kontaktdaten

Versandadresse

Überweisung*

Überweisungsdaten

Die Kontoverbindung mit dem Betreff für deine Überweisung senden wir dir mit der Bestellbestätigung per E-Mail zu.

Bestellung abschließen

Du kannst deine Bestellung erst versenden, wenn du alle Felder mit * ausgefüllt hast. Mit Absenden Deiner Bestellung erklärst du, dass die von dir eingegebenen Daten korrekt sind und beauftragst uns, das Buch an die genannte Adresse zu versenden. Deinen Beitrag überweise bitte, wie oben angegeben, vorab oder direkt nach Erhalt des Buches.

Bitte stimme per Klick dem Datenschutz zu.*
Bitte addieren Sie 2 und 8.

„Gib was du kannst!“ Beitrag statt festem Buchpreis

Richtwert: 38 Euro • Sockelbeitrag: 14 Euro

Wie kommt es zu so einer großen Spanne? Menschen verdienen so unterschiedlich viel Geld, dass das Buch entweder für manche nicht erschwinglich wäre oder wir den Preis so weit drücken müssten, dass das Buchteam am Ende leer ausginge. Es geht uns ohnehin nicht darum, hier etwas zu „verkaufen“: Wenn Menschen frei beitragen können anstatt etwas zu einem festgelegten Preis erwerben zu müssen, verabschieden wir uns ein Stück weit von Bedingungen und Tauschlogik. Diese Texte wollen in die Welt.

Das Buch soll für alle zugänglich sein, also gib was du kannst! Zur Orientierung nennen wir einen Richtwert (38 €). Wenn alle so viel geben, können wir, die wir das Buch gemacht haben, gut von unserer Arbeit leben. Daneben gibt es den Sockelbeitrag (14 €). Mindestens soviel brauchen wir, damit die reinen Produktionskosten des Buches gedeckt sind (Druck, Material, Reisekosten und ähnliche Ausgaben), wir also nicht draufzahlen. Wenn du nicht viel Geld zur Verfügung hast und den Sockelbeitrag wählst, schenken wir dir unsere Zeit und Arbeitskraft, die in dieses Buch geflossen sind. Es kam auch schon vor, dass Menschen das Buch in der Hand hielten und beim Anblick dieses kleinen Kunstwerks fanden, sie haben zu wenig beigetragen. Es ist natürlich möglich, noch etwas hinterher zu überweisen, wenn es dir ähnlich geht.

Viele Ökonom*innen, die darüber nachdenken, warum wir vom Schenken abgekommen sind, legen ja dar, dass die Idee des Tauschens und Bezahlens darauf beruht, dass wir Dinge in der Gegenwart gern verschenken würden. Was uns daran hindert, ist die Angst vor Mangel in der Zukunft. Wenn du magst, betrachte deine Geldgabe also als Unterstützung, dass wir weiterhin diese Arbeit tun können. Wir vertrauen darauf, dass Menschen genug geben werden.

Finde auf der Grundlage dieser Informationen einen Beitrag, der für dich stimmt – der wertschätzt, was in die Entstehung dieses Buches geflossen ist, dir aber nicht wehtut. Bei dem hohen Richtwert schlucken manche. Das Buch soll kein exklusives Luxusprodukt sein, sondern eines, dessen Herstellung mit Wertschätzung und Respekt für alle und alles einhergeht. Wir trauen uns, diesen ehrlichen Richtwert vorzuschlagen und ihn nicht zu drücken – weil es auch den Sockelbeitrag gibt.

Neben den Überlegungen zu „Gib was du kannst!“ beachte bitte auch unsere Empfehlungen zu den Versandkosten.

FAQ zu Stolpersteinchen beim Bestellvorgang

Das Formular kann nicht abgeschickt werden / es zeigt mir eine Fehlermeldung an.

Vereinzelt funktioniert das Bestellformular nicht und zeigt dir beim Absenden die Fehlermeldung „Das Formular konnte nicht gesendet werden“ (Wir finden noch heraus, woran es liegt). Sollte das bei dir der Fall sein, sende uns deine Bestellung bitte per E-Mail an . Danke.

Die Kontoverbindung mit dem Betreff für deine Überweisung senden wir dir per E-Mail zu.

Ich habe keine Bestätigungsmail für meine Bestellung erhalten.

Vereinzelt reden die Mailserver der von euch angegebenen E-Mailadressen nicht mit unserem Formular. T-Online bspw. weigert sich beharrlich 🙄. In solch einem Fall bekommst du keine automatische Bestellbestätigung.

Falls du die Seite mit der Bestellbestätigung noch offen hast, speichere dir diese ab bzw. mache ein Bildschirmfoto.

Wir senden dir die Bestätigungsmail dann per Hand hinterher. Das kann ein paar Tage dauern. Speichere dir am besten die Bestellbestätigung ab, die dir nach dem Absenden des Formulars angezeigt wird.