The Gap – oder: Was könnte am Jammen politisch sein?

Stuttgart

Wir laden dich herzlich ein, am Freitag Abend, 05. August, von 19:30 bis 21:00 Uhr zu unserem Contact Impro Festival zu kommen und den Vortrag von Heike Pourian anzuhören:

The Gap – oder: Was könnte am Jammen politisch sein?

Ort: IDOGOHAUS Tai Chi Schule Böheimstr. 47/1 (Hinterhof, 1. Stock) 70199 Stuttgart https://idogohaus.de

 

Für mehr Infos zum Festival schau gern auch hier:

http://tanz-werk.com/festival-weekend-workshops

Zum Vortrag kannst du spontan dazu kommen und brauchst dich nicht anzumelden.

Liebe Festival-Grüße Margarethe & Isabelle

 

Beschreibung

Nancy Starck Smith hat mit dem Undescore wunderbare Worte gefunden, um die komplexen Prozesse zu beschreiben, die wir in einer Jam erleben. Sie hat damit bewusst gemacht, was ohnehin passiert. Diese Klarheit erweitert unseren Handlungs­spielraum und gibt uns Orientierung: „Ach so, da befinde ich mich gerade!“. Viele von uns atmeten vor Erleich­terung aus, als sie verstanden: „the Gap“, die Lücke, gehört zum Improvi­sieren dazu. Sie ist kein Fehler, kein Versagen, sondern integraler Bestandteil jedes kreativen Prozesses! Für mich war und ist das eine zentrale Erkenntnis. Sie verändert mein Dasein – beim Contact Tanzen und im Alltag – und hilft mir zu verstehen, wo wir uns als Menschheit befinden – mitten in der Lücke, der Krise: Unser System gelangt an seine Grenzen, das Narrariv erweist sich als überhöht, wir erleben Kollaps, Burnout und Zuspitzung, aber wir wir haben noch kein neues Betriebss­system, das wir mal eben hochladen können. Darum ist es mir ein so wesent­liches Anliegen, daran zu erinnern, dass wir uns beim Improvi­sieren Zukunfts­kom­pe­tenzen aneignen. Die Pionier*innen der CI waren vor 50 Jahren in genau dem Bewusstsein unterwegs. Sie haben den Tanz neu erfunden, in dem sie die festge­fahrenen Strukturen des Bühnen­tanzes hinter­fragten. Was können wir daraus für gesell­schaftliche Wandel­prozesse lernen?

Unsere Reise beginnt an diesem Freitagabend mit einem Vortrag zum Einstimmen. Und dann widmen wir uns am Samstag dem Erforschen der Lücke. Wir schaffen einen möglichst sicheren, begleiteten Forschungsraum, um die Orientie­rungs­lo­sigkeit zu erkunden. Wo vermeiden wir sie – und wie wollen wir ihr begegnen?

Zurück

Lesung anfragen

Du möchtest Heike in deine Stadt oder deine Organi­sation einladen? Schreib uns gern über dieses Formular.

Bitte anklicken und zustimmen.*
Bitte rechnen Sie 6 plus 9.